headerbild_pressekonferenz

Pressekonferenz / Auftaktveranstaltung

mit Landesrat Johannes Rauch (Mobilitätsreferent der Vorarlberger Landesregierung), Regierungsrat Marc Mächler (Vorsteher des Baudepartementes, Kanton St.Gallen), Bürgermeister Herbert Sparr (Gemeinde Höchst) und Gemeindepräsident Reto Friedauer (Gemeinde St. Margrethen)

Am Donnerstag, den 14. Juli fand die Auftaktveranstaltung des Projekts „Velotal Rheintal“ in Form einer Pressekonferenz statt. Gemeinsam mit seinem St.Galler Regierungskollegen Regierungsrat Marc Mächler informierte Mobilitätslandesrat Johannes Rauch in einem Pressegespräch in Höchst über das Projekt Velotal-Rheintal: „Wir wollen im wahrsten Sinne des Wortes Grenzen überschreiten.“

In der Pressekonferenz wurden Ziele, Schwerpunktaktivitäten sowie bereits erarbeitete Mittel/Projekte vorgestellt.

pressekonferenz-4
pressekonferenz-3
pressekonferenz-2
pressekonferenz-1

Auf Vorarlberger Seite ist die Nutzung des Fahrrades bereits sehr hoch. Vorarlbergweit werden derzeit 15 Prozent der werktäglichen Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt. Bis 2020 soll dieser Anteil auf 20 Prozent steigen. „Fazit: Radfahren in Vorarlberg boomt – das soll aber nicht an der Landesgrenze halt machen“, sagte Landesrat Rauch. „Auch bei uns ist das Fahrradpotenzial noch nicht ausgeschöpft“, betonte Regierungsrat Mächler, „dazu gehört auch der grenzüberschreitende Fuß- und Fahrradverkehr“. Mit verschiedenen Maßnahmen soll die Bevölkerung aktiviert und motiviert werden, ihre Alltags- und Freizeitmobilität – speziell auch im grenzüberschreitenden Verkehr – vermehrt mit dem Fahrrad zurückzulegen – dazu gehören folgende Maßnahmen:

  • Grenzüberschreitende Verbesserung und Ausbau des Radroutennetzes inkl. RHESI
  • Bewusstseinsbildung, Vernetzung der Akteurinnen und Akteure und regionenübergreifende Koordination
  • Forcierung von Bike&Ride